Inhalte- und Methoden

Grundlage für den Unterricht an der Michael-Sattler-Schule sind die für die öffentlichen Schulen vorgeschriebenen Lehrpläne (Rahmenpläne). Die Michael-Sattler-Schule orientiert sich bei der Stundenverteilung an der Stundentafel öffentlicher Schulen. Die verbindliche Teilnahme am Fach Mennonitischer Religionsunterricht (Bibelunterricht) wird von allen Schülern der Michael-Sattler-Schule erwartet.

Die Bildungsinhalte und die Vermittlung von Kompetenzen an der Michael-Sattler-Schule entsprechen denen der öffentlichen Schulen. Sie sollen jedoch in Beziehung zum biblischen Menschen- und Weltbild gebracht werden.

Das spezifisch Christliche an der Michael-Sattler-Schule bedeutet, dass das ganze Schulgeschehen im ständigen, vertrauensvollen Aufblick zum himmlischen Vater mit der Bitte und Erwartung um Segen geschieht.

Den Rahmen des Schulalltages bilden dabei Zeiten des Nachdenkens, Singens, Betens, Spielens, Sehens und Hörens über das und von dem, was Gott uns in der Bibel sagt. Maßstab und Leitschnur bilden die grundlegenden christlichen Wahrheiten, die im täglichen Schulleben durch die Lehrer wirksam werden sollen.